Hh 005: Herder-Institut

Die Arbeit von HistorikerInnen wird eigentlich nur möglich durch viele Rädchen die ihre Arbeit unterstützen, dies können zum Beispiel Fördertöpfe zur Deckung von Unkosten, Fachmagazine die die aktuelle Entwicklung zusammenfassen oder auch Bibliotheken die ein breites Spektrum an primär und sekundär Quellen bereitstellen sein. Das Herder-Institut Marburg ist für HistorikerInnen die sich mit Osteuropa beschäftigen eine der ersten Anlaufstellen die Ihre Arbeit unterstützt und teils auch erst ermöglicht.
Ich fände es schade diese Akteure der Auseinandersetzung mit Geschichte nicht zu Wort kommen zu lassen. Zumal das Herder-Institut in Marburg selbst eine bewegte Geschichte hat, zum Beispiel durch die sehr aufgeladene politische Stimmung während des kalten Kriegs und in der jungen Bundesrepublik. Ich war gerne zu Gast bei Herrn Dr. Jürgen Warmbrunn und Herrn Dr. Jan Lipinsky die mir Rede und Antwort standen.

Fragen an Herr Warmbrunn, Herr Lipinsky oder Kritik/Anmerkungen zum Podcast können gerne in den Kommentaren angebracht werden. Über weiterführende Links in den Kommentaren freue ich mich!

Play

Download: AAC/MP3/Ogg (Abonnieren in iTunes/Miro), der Podcast steht unter Creative Commons Lizenz: by-nc Read More


Hh 004: Deutsches Judentum im Kaiserreich

Nach einer leider sehr langen Pause nimmt der Homo historicus nun langsam wieder Fahrt auf. Mein erster Gast in dieser neuen Staffel ist Prof. Dr. Ulrich Sieg von der Philipps Universität Marburg. Herr Sieg vertritt im Moment Frau Prof. Dr. Marie-Luise Recker an der Goethe Universität Frankfurt am Main. Wir haben ca 90 Minuten mit […]


Hh 003: Staatenlos

Dass man als Mensch staatenlos sein kann, ist überhaupt nur möglich,  weil es Nationalstaaten gibt. Bis zum Ersten Weltkrieg waren Staatenlose eher eine Kuriosität, erst in dessen Folgejahren wurden sie zu einem Massenphänomen; und es gibt sie bis heute. In dieser Ausgabe des Homo historicus spreche ich mit Andreas Fahrmeir über das Konzept der Staatenlosigkeit. […]


Hh 002: Die Wende

Anlässlich des 20 jährigen Jubiläums setze ich mich diese Ausgabe mit der Wende auseinander. Ich bin zu Gast bei PD. Dr. Johannes M. Becker am Zentrum für Friedens- und Konfliktforschung in Marburg. Wir betrachten die Wende aus der Sicht eines westdeutschen, linken Gastprofessors in Berlin während der Jahre 1990-92. Wir kommen deswegen auf bestimmte Aspekte […]


Später Podcast-Herbst & neue Features

Das von mir beanstandete Podcasting-Sommerloch ist zäher als unser wirklicher Sommer: Aufgrund der Urlaubszeit, durch diverse Kongresse und nicht zuletzt wegen dem 48.  Deutschen Historiker Tag in Berlin, haben alle meine bisher angefragten Gesprächspartner leider erst ab Oktober wieder Zeit. Dafür geht es dann in erhöhter Taktzahl mit sehr spannenden Themen, die an dieser Stelle […]


Hh 001: Der deutsche Widerstand im Dritten Reich

Auf den deutschen Widerstand beriefen sich, während der Wiederbewaffnung beider deutscher Staaten, sowohl die Bundeswehr als auch die NVA – wenn auch auf andere Akteure des Widerstands. Es gab nicht den deutschen Widerstand, es gab viele einzelne Akteure die aus sehr unterschiedlichen Motiven kämpften. Allen gemein war, dass sie sich unter Einsatz ihres Lebens gegen […]


Sommerloch

Bisher dachte ich das Sommerloch gibt es nur in der Politik. Leider hab ich festgestellt, dass dies auch für Podcast gilt. Ich habe zwar einige Zusagen zu sehr interessanten Themen. Die Termine dafür sind jedoch leider erst im Oktober. Mit etwas Glück finde ich aber vielleicht noch davor jemanden. Es scheint sich für die ersten […]


Hh 000: Teaser

Langsam wird es spannend – Ich habe erste Zugsagen von Gesprächspartnern und werde in den kommenden Wochen die ersten Ausgaben von Homo historicus aufnehmen. Ich freu mich schon auf die Gespräche. Mit diesem Teaser möchte ich den Podcast und mich selbst kurz vorstellen. Dass ich die (iTunes)Feeds dadurch teste kann, ist natürlich nur ein erfreulicher […]